Beleidigung im Straßenverkehr

Schimpfwörter, Beleidigungen, Ausraster all diese Dinge kommen im Straßenverkehr vor.

Anders als bei Verkehrsverstößen gibt es für Beschimpfungen und beleidigende Gesten  keinen festen Bußgeldkatalog.graffiti-250796_1920

Beleidigungen im Straßenverkehr sind Straftaten

Tatsächlich ist eine im Straßenverkehr getätigte Beleidigung eine Straftat nach § 185 StGB. Diese Straftat kann eine Geld- oder sogar eine Freiheitsstrafe nach sich ziehen.

Wie hoch ist die Strafe?

In den meisten Fällen werden für eine Beleidigung zwischen zehn und dreißig Tagessätze verhängt. Dreißig Tagessätze entsprechen einem Nettomonatsgehalt.

Beleidigungen gegen einen Polizisten

Richtet sich die Beleidigung gegen einen Polizisten, kann dies teuer zu stehen kommen.  Bereits das Duzen eines Polizisten im Eifer der Gefechts kann mehrere Hundert Euro Strafe ausmachen.

§ 185 Beleidigung

Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

§ 187 Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

 Für weitere Informationen : Kanzlei Erath

FACHANWALT FÜR STRAFRECHT

TEL: 0711/627 6699 2 FAX: 0711/627 6699 3 Mobil: 0176/ 4444 5872 Kanzlei@Ra-Erath.de


Anwalt für Strafrecht in Stuttgart  http://www.lkw-recht.de   http://www.ra-erath.de

Ein Gedanke zu „Beleidigung im Straßenverkehr“

  1. Ich frage mich immer, warum zwar das Duzen eines Polizisten strafbar ist (was OK ist), aber Polizisten nicht nur im TV von ihnen dienstlich angesprochene Personen ebenfalls oft genug ohne Wenn und Aber duzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.